Statt Eiprodukten

 
 

Alternativen zu Eiprodukten

Schwer vorzustellen, dass das klassische Frühstücksei, also ein „Schalenei“, in absehbarer Zeit auf anderem Weg als über das Huhn herzustellen sein wird.

Völlig anders ist die Situation bei verarbeiteten Eiern (Eiprodukten), die „versteckt“ in Produkten wie Kuchen, Torten, Mehlspeisen, Eiernudeln, Schaumküssen, diversen Kekssorten, Mayonnaise o.ä. enthalten sind. Derzeit werden ca. 30 bis 40 Prozent der in Europa und den USA verbrauchten Eier in Form von Eiprodukten konsumiert. Hier ist es sinnvoll und auch realistisch, Alternativen zu schaffen.

Am Beispiel von Schaumküssen (Süßwaren mit weißem, schaumigen Inhalt) soll die Absurdität der derzeitigen Verwendung von Pulver aus Hühnereiweiß, sprich Eiklarpulver, veranschaulicht werden:

  • In einer Brüterei schlüpfen Legehennen-Küken, davon die Hälfte männlich, die – weil die Legehennenrassen nur langsam wachsen und nicht zur Mast geeignet sind, und weil männliche Tiere keine Eier legen – gleich nach dem Schlupf vergast oder geschreddert werden.
  • Die verbliebenen, weiblichen Tiere werden in Aufzuchtkäfige gebracht, wo sie fast ein halbes Jahr auf engstem Raum leben und gefüttert werden, ohne dass sie ein einziges Ei legen, weil die Hennen noch nicht geschlechtsreif sind.
  • Danach folgen 12 bis 14 Monate in noch engeren Käfigen in sog. Legebatterien, wo die Hennen Futter sehr ineffizient in Eier umwandeln. Viel Futter wird über den Stoffwechsel zu Kot, der wiederum entsorgt werden muss, oder ist für die Lebensprozesse der Legehennen selbst nötig.
  • Ein Teil der Eier geht zu Bruch, ein Teil der Hennen stirbt vorzeitig, die Aufzucht hat sich bei diesen Tieren nicht „amortisiert“.
  • Nach der Legeperiode werden die Tiere noch zum Schlachthof transportiert und geschlachtet, das Fleisch von Legehennen ist im Vergleich zum Fleisch von Masthühnern unpopulär.
  • Für Brüterei, Aufzucht, Legebatterien und Schlachthof ist einiges an teurer Infrastruktur nötig, mehr als für die Erzeugung pflanzlicher Produkte.
  • Zur Herstellung von Kristalleiweiß müssen zahllose Eier aufgeschlagen werden, danach muss jeweils der Eidotter vom Eiweiß getrennt werden. Nach dem Pasteurisieren wird das Eiklar entzuckert und im Verdampfer konzentriert. Danach folgt die Sprühtrocknung bei 170°C. Damit haben wir mal ein Ausgangsprodukt für die Schaumküsse.
  • Ist jetzt trotz aller Verarbeitung wirklich die Gefahr von Salmonellen im Endprodukt gebannt? Angebrochene Packungen von Flüssigei gelten z.B. als mikrobiologisch sehr empfindliche Erzeugnisse.

Solch ein Prozess schreit förmlich nach einer Optimierung der Abläufe, dem Weglassen des Umwegs über die Hühner bei der Herstellung von Eiprodukten. Es scheint einleuchtend, dass es hier hygienischere, billigere, tierfreundlichere, cholesterinfreie und ökologischere Wege geben muss; vorzugsweise natürlich auf rein pflanzlicher Basis.

In den letzten Jahren wurden einige sehr interessante Alternativen zu Eiprodukten für die industrielle Anwendung auf den Markt gebracht, näheres siehe die nachfolgenden Links.

ALLGEMEINE Links

Existierende Alternativen zu Eiprodukten für die Industrie:
Beyond Eggs – von Bill Gates unterstützte Ei-Alternativen, USA HSUS Artikel
Solanic (Avebe Group) – High Performance Protein, NL
Gum Technology - 3 neue Egg Replacements für die Industrie, USA
Fiberstar, 'Citri Fi', 'Hydro Fi', USA
Natural Products, Inc. 'Blue 100', USA
Advanced Food Systems, 'Bake Rite', USA
Fayrefield FoodTec's 'GelTec X300', GB
Alleggra (Unilever-Konzerntochter), NL
DMV (Campina), Egg Replacement, NL
National Starch 'Eleggance', USA
Penford 'PenTech™ NG', stärkebasierende Egg Replacers, USA

Existierende Ei-Ersatz-Produkte für unseren individuellen Gebrauch:
MyEy – "VollEy", "EyWeiß", "EyGelb"
Ener-G Ei-Ersatz (Ener-G gibt's auch in Großmengen für industrielle Anwendung)
Orgran - Ei-Ersatz"no egg" und eifreie Kuchen- und Muffin-Mischungen
The Vegg - Gebratene Eier vegan

Schaumküsse/Marshmallows ohne Eier:
Sweet & Sara - vegane Marshmallows

Ideen, wie man Eier ersetzen kann, wenn man zuhause kocht:
Englisch, Pioneerthinking
Deutsch, Vegan.at